Unsere kostenlose Hotline: 0800 800 53 00
Oder per E-Mail: service@wir-fuer-gesundheit.de
 

Presse

09. Juli 2015

PlusCard gilt jetzt auch in Hamburger Asklepios Kliniken

PlusCard von "Wir für Gesundheit"
PlusCard von "Wir für Gesundheit"

Hamburg, 9. Juli 2015 – Ab sofort können auch die Unternehmen der Hansestadt in den sieben Akutkliniken der Asklepios Kliniken Hamburg GmbH mit der PlusCard einen zukunftsorientierten Baustein für ein modernes Gesundheitsmanagement in Anspruch nehmen.

Hinter der PlusCard steht die gebündelte medizinische Versorgungskompetenz des bundesweiten Kliniknetzwerks für Qualitätsmedizin "Wir für Gesundheit". "Wir für Gesundheit" wurde von den Klinikträgern Asklepios, Helios und Rhön-Klinikum gegründet und ist offen für Kliniken aus ganz Deutschland, die sich langfristig auf strenge und messbare Qualitätskriterien verpflichten. Dem Netzwerk werden bis Ende 2015 etwa 150 Partnerkliniken angehören. Mit der PlusCard des Netzwerkes können Unternehmen für ihre Mitarbeiter ab sofort einen mit dem Partner Debeka Krankenversicherungsverein a. G. gemeinsam eigens entwickelten Tarif für eine betriebliche Krankenzusatzversicherung abschließen. Versicherte erhalten in allen Partnerkliniken des Netzwerkes besondere Service- und Komfortleistungen.

Beratung für bestmögliche Klinik im Netzwerk

PlusCard-Inhaber genießen bei "Wir für Gesundheit" zudem einen besonderen Beratungsservice: Eine Hotline hilft ihnen, die für sie am besten geeignete Klinik oder Gesundheitseinrichtung innerhalb des Netzwerkes  zu finden. „Wir für Gesundheit“ ist ein trägerübergreifendes Kliniknetzwerk für Qualitätsmedizin. "Mit den PlusCard-Tarifen unseres Partners Debeka ermöglichen Unternehmen ihren Mitarbeitern den Service und Komfort eines Privatpatienten. Diese Kombination ist für Arbeitgeber wie für Arbeitnehmer attraktiv", sagt Silvio Rahr, Geschäftsführer der Wir für Gesundheit GmbH.

Betriebliche Sozialleistungen gewinnen an Bedeutung für die Mitarbeiterbindung und -gewinnung

Laut einer aktuellen Umfrage des Beratungsunternehmens Ernst & Young unter 3.000 mittelstän­dischen Unternehmen führt der Mangel an Fachkräften bundesweit inzwischen bei über 50 Prozent der Betriebe zu Umsatzeinbußen. Allein in Hamburg summiert sich dieser Ausfall auf jährlich über 750 Millionen Euro. Gleichzeitig steigen auch in Hamburg die krankheitsbedingten Fehlzeiten über alle Branchen hinweg an.

"Zur Fachkräftesicherung, zudem in einer alternden Gesellschaft, gehört für viele Unternehmen auch eine speziell auf die Anforderungen zugeschnittene Gesundheits- und Klinikversorgung. Das leisten wir im Netzwerk mit der PlusCard, daher ist sie ein ideales Instrument, um ein betriebliches Gesundheitsmanagement zu ergänzen", sagt Dr. Hajo Hessabi, Projektmanager Netzwerkmedizin, Asklepios Kliniken.

In Hamburg gehören dem Kliniknetzwerk "Wir für Gesundheit" die Akutkliniken der Asklepios Kliniken Hamburg GmbH, dem größten Anbieter von Gesundheitsleistungen in der Hansestadt, sowie die Helios Endo-Klinik Hamburg und die Helios Mariahilf-Klinik Hamburg an. 

Neben den genannten Kliniken in Hamburg gelten die PlusCard-Tarife ab sofort auch in folgenden Asklepios Kliniken:

  •   Asklepios Harzklinik Bad Harzburg
  •   Asklepios Schlossberg Klinik Bad König
  •   Asklepios Klinik Bad Oldesloe
  •   Asklepios Stadtklinik Bad Tölz
  •   Asklepios Kliniken Bad Wildungen
  •   Asklepios Klinik Birkenwerder
  •   Asklepios Neurologische Klinik Falkenstein
  •   Asklepios Klinik Lich
  •   Asklepios Klinik Lindau
  •   Asklepios Orthopädische Klinik Lindenlohe (Schwandorf)
  •   Asklepios Fachkliniken München-Gauting
  •   Asklepios Klinik Seligenstadt
  •   Asklepios Paulinen Klinik (Wiesbaden)

 

Weiterführende Materialien:

 
Pressekontakt:

Wir für Gesundheit
Kerstin Kröning
Leiterin Kommunikation
Tel.: (030) 52 13 21-526
E-Mail: kerstin.kroening(at)wir-fuer-gesundheit.de

Asklepios Kliniken
Konzernbereich Unternehmenskommunikation & Marketing
Tel.: (040) 18 18-82 66 36
E-Mail: presse(at)asklepios.com
Internet: www.asklepios.com



Zurück zur Übersicht